Keyvisual zwangsversteigerung.net

Terminbestimmung

Das Gericht hat alsbald nach der Beschlagnahme des Grundstücks einen Termin zur Zwangsversteigerung zu bestimmen. Hierbei ist zu beachten, dass der Zeitraum zwischen der Terminsanberaumung und dem Versteigerungstermin höchstens 6 Monate betragen soll. Diese Frist kann nur bei besonderen Gründen überschritten werden. 6 Wochen vor dem Versteigerungstermin muss der Termin bekannt gemacht worden sein. Das Gericht benachrichtigt alle Verfahrensbeteiligten und veröffentlicht den Versteigerungstermin im Amtsblatt des Gerichtsbezirks. Des Weiteren erfolgen in der Regel Aushänge im Gericht sowie Bekanntmachungen in Tageszeitungen im Immobilienteil sowie über das Internet.

Haftungsausschluss

Inhalte:
Der Inhalt dieser Seiten wurde sorgfältig recherchiert, überprüft und bearbeitet. Immobilienpool.de übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Qualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.
Haftungsansprüche gegen Immobilienpool.de, die sich auf Schäden ideeller und/oder materieller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen oder durch unvollständige und fehlerhafte Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern von Seiten des Immobilienpool.de kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.
Bitte lesen Sie hierzu auch unsere AGB. Wir bitten den Leser den Rat eines Fachmanns in jedem Fall in Anspruch zu nehmen. Denn nur dieser kann im Hinblick auf Ihre persönliche Situation und in Kenntnis der gültigen Rechtslage individuellen Rat geben.