Keyvisual zwangsversteigerung.net

Zwangsversteigerung Wohn-Gaststättengebäude und unbeb. Grundstücke

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am 26.11.2020 um 11:00 Uhr folgender Grundbesitz an der Gerichtsstelle in 54550 Daun, Berliner Straße 3, Saal Nr. 110, öffentlich versteigert werden:

45 Grundstücke - teilweise bebaut - mit Verkehrswerten zwischen 10,00 € und 79.000,00 €

Besondere Hinweise laut Verkehrswertgutachten:

a) zu BV-Nr. 25, 28, 41, 42:
Bei dem zu versteigernden Grundbesitz handelt es sich um ein mit einem ehemaligen Wohn-Gaststättengebäude (mit Saal, Kegelbahn und Fremdenzimmern) nebst Stallgebäude bebauten Grundstück; massive Bauweise; ursprüngliches Baujahr ist unbekannt; Aus- und Umbau ca. 1959, 1963. Laut Angabe des Sachverständigen bilden diese Flurstücke eine tatsächliche und wirtschaftliche Einheit.

b) zu BV-Nr. 29, 30:
Wegen mangelnder bzw. fehlender Zuwegung sollten die Grundstücke lfd. BV-Nr. 29 und 30 nur mit den v.g. Grundstücken lfd. BV-Nr. 25, 28, 41 und 42 versteigert werden.

c) Der lfd. BV-Nr. 17 fehlt eine eigene öffentliche Zuwegung bzw. eine Zuwegung über andere, im Rahmen des Gutachtens zu bewertende, Grundstücke.

d) Bis auf die lfd. SV-Nr. 17 bilden alle übrigen Grünlandgrundstücke eine tatsächliche und wirtschaftliche Einheit.

Vollständige Versteigerungsdaten zu diesem Verfahren entnehmen Sie bitte der amtlichen Bekanntmachung unter folgendem Link:

» Amtliche Bekanntmachung

Aktenzeichen:
2 K 43/14
Termin:
26.11.2020 um 11:00 Uhr
Objekttyp:
Sonstiges Haus
Verkehrswert:
104.540,00 €
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
15.01.2015
Versteigerungsart:
Zwangsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter von innen und von außen besichtigt werden.
» Gutachten als PDF

Objektbilder



Objektbeschreibung

Bei den Versteigerungsobjekten handelt es sich um ein ehemaliges Wohn-/Gaststättengebäude und das Stallgebäude (insges. 4 Flurstücke) sowie ein Weggrundstück, ein Gartengrundstück und 39 Grünlandgrundstücke.

Das ehem. Wohn-/Gaststättengebäude besteht aus einem einseitig angebauten, teilunterkellerten, zweigeschossigen Haupthaus mit nicht ausgebautem Dachgeschoss sowie rückwärtigen Anbauten, die teilunterkellert, z.T. ein-, z.T. zweigeschossig und z.T. mit nicht ausgebautem Dachgeschoss erstellt sind. Im Erdgeschoss des Haupthauses befinden sich u.a. der ehemalige Gastraum mit Theke und die ehem. Küche der Gaststätte sowie ein Bereich mit einem separaten Eingang, welcher früher als zusätzliche Gewerbeeinheit (Post) genutzt wurde. Rückwärtig, in den Anbauten, schließen sich daran ein Saal mit angrenzender Bühne und Kegelbahn sowie ein Sanitärtrakt an. Im Obergeschoss des Haupthauses befinden sich Wohnräume und die ehemaligen Fremdenzimmer.

Aufgrund der Neigung des Grundstücks ist der Teilkeller unter den Anbauten (Abstellraum, Heizungskeller) z.T. offen und kann von Westen begangen werden. Das nicht ausgebaute Dachgeschoss kann z.T. als Speicher genutzt werden.

An die o.g. Kegelbahn schließt rückwärtig ein Stallgebäude an. Das Gebäude ist nicht unterkellert, eingeschossig, mit einem Speicher im Dachgeschoss erstellt. Neben dem eigentlichen Stallbereich, der derzeit zur Unterbringung von Pferden genutzt wird, ist in das Erdgeschoss weiterhin ein Werkstatt-/Garagenbereich integriert.

Das ursprüngliche Baujahr des ehem. Wohn-/ Gaststättengebäudes (mit Saal, Bühne und Kegelbahn) ist unbekannt. Die Gesamtwohnfläche EG und OG betragen ca. 281 m². Das ehem. Wohn-/Gaststättengebäude befindet sich in einem vernachlässigten baulichen Unterhaltungs- und Pflegezustand.

Wie bereits erwähnt, sind die im planungsrechtlichen Außenbereich gelegenen Flurstücke 282 und 1370/280 mit einem Holzunterstand (Holzkonstruktion, Pultdach und Fassade dreiseitig in Trapezblech) für Pferde bebaut. Baubehördliche Unterlagen liegen hierüber nicht vor und das Gebäude ist auch nicht in die Flurkarte eingezeichnet. Der Sachverständige geht bei der weiteren Wertermittlung daher davon aus, dass der Unterstand nicht genehmigt ist und entfernt werden muss.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das ehemalige Wohn-/Gaststättengebäude als Wohnhaus eigen genutzt.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Lage

Die Versteigerungsobjekte befinden sich in Gerolstein (ca. 13.600 Einwohner), im Ortsteil Büscheich (ca. 360 Einwohner).

Die Flurstücke 293/3, 293/6 und 287/6 grenzen östlich an die "Niedereicher Straße". Das Flurstück 236 grenzt westlich an einen Wirtschaftsweg. Es handelt sich um eine durchschnittliche Wohnlage. Die umliegende Bebauung setzt sich im Bereich der "Niedereicher Straße" aus Einfamilienhäusern und Garagen in offener Bauweise zusammen. Nördlich ist die Kirche von Büscheich vorhanden. Südlich befindet sich eine Transformatorenstation. Im Übrigen handelt es sich bei den umliegenden Grundstücken um unbebaute, landwirtschaftlich genutzte, Grünlandgrundstücke.

Umfangreiche Einkaufsmöglichkeiten, Kindergärten sowie eine Grund- und Realschule sind im ca. 5 km entfernten Gerolstein vorhanden.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Sonstiges

Diese Zwangsversteigerung weist folgende Besonderheit auf: Das oben beschriebene Objekt wird gemeinsam mit einem oder mehreren anderen Objekten versteigert. Dies ist ersichtlich aus den Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung (siehe oben). Dabei besteht die Möglichkeit, die Versteigerungsobjekte einzeln oder in einem Gesamtgebot zu ersteigern. Das wird sich jedoch erst beim Versteigerungstermin ergeben und vom Rechtspfleger bekannt gegeben. Nähere Informationen hierzu erfragen Sie bitte bei Gericht, dem Gläubiger oder dem vom Gläubiger beauftragten Vertreter/Makler.

Wenn hier kein bzw. nur eines der vorhandenen Gutachten zum Download zur Verfügung gestellt wurde, können alle Gutachten unter dem jeweiligen Aktenzeichen oder beim Amtsgericht eingesehen werden.


Gläubiger(-Vertreter)/ Ansprechpartner:

Gläubiger(-Vertreter)/ Ansprechpartner:

keine Angabe


Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Daun
Berliner Str. 3
54550 Daun

Telefon: 06592/18-424
Sprechzeiten: Mo. - Fr. 9:00 bis 12:00 Uhr.

In dringenden Fällen außerhalb dieser Zeiten:
Telefon 06592/18-0
Mo. - Fr. bis 12:00 Uhr und
Mo., Di., Do. von 13:30 - 15:30 Uhr.

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten


Objektdaten:

Aktenzeichen:
2 K 43/14
Termin:
26.11.2020 um 11:00 Uhr
Objekttyp:
Sonstiges Haus
Verkehrswert:
104.540,00 €
Wohnfläche ca.:
281 m²
Grundstücksfläche ca.:
10.383 m²
Objekt Zustand:
ungepflegt
Baujahr ca.:
unbekannt
Heizungsart:
Zentralheizung
verfügbar:
eigen genutzt
Nebengebäude:
Nebengebäude
Balkon:
Balkon
Garten/-mitbenutzung:
Garten/-mitbenutzung
Keller:
Keller
Speicher:
Speicher

Lage:

Lage:

Adresse
Niedereicher Straße 2
54568 Gerolstein-Büscheich

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)