Keyvisual zwangsversteigerung.net

Zwangsversteigerung je 1/2 Anteil an Einfamilienhaus und Doppelgarage

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am 06.03.2019 um 10:00 Uhr folgender Grundbesitz im Amtsgericht Westerburg, Wörthstraße 14, 56457 Westerburg, Raum 1, Sitzungssaal, öffentlich versteigert werden:

Grundbucheintragung:
Eingetragen im Grundbuch von Weißenberg.
Je 1/2 Anteil an:
Lfd. Nr. 1, Gemarkung Weißenberg (Ortsgemeinde 56479 Liebenscheid), Flur 1, Flurstück Nr. 18, Gebäude- und Freifläche, Herborner Straße 12 mit 825 m²; Blatt 503 BV 3;
lfd. Nr. 2, Gemarkung Weißenberg (Ortsgemeinde 56479 Liebenscheid), Flur 1, Flurstück Nr. 19/2, Gebäude- und Freifläche, Herborner Straße 12 mit 1.034 m²; Blatt 503 BV 4.

Lfd. Nr. 1.
Objektbeschreibung/Lage:
Das Grundstück ist mit einem zweigeschossigen Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung und integrierter Doppelgarage bebaut.

Verkehrswert: 104.500,00 €.

Lfd. Nr. 2.
Objektbeschreibung/Lage:
Das Grundstück ist mit einer Doppelgarage bebaut.

Die beiden Grundstücke BV Nr. 3 und 4 grenzen aneinander.

Verkehrswert: 35.000,00 €.

» Amtliche Bekanntmachung

Aktenzeichen:
13 K 24/17
Termin:
06.03.2019 um 10:00 Uhr
Objekttyp:
Einfamilienhaus
Verkehrswert:
siehe Gutachten
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
03.07.2017
Versteigerungsart:
Zwangsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter von innen und von außen besichtigt werden.
» Gutachten als PDF

Objektbilder



Objektbeschreibung

Bei den Versteigerungsobjekten handelt es sich jeweils um den 1/2 Anteil an einem Einfamilienhaus mit integrierter Doppelgarage (lfd. Nr. 1, Flurstück Nr. 18) sowie einem Grundstück mit einer weiteren Doppelgarage (lfd. Nr. 2, Flurstück 19/2).

Lfd. Nr. 1, Flurstück Nr. 18:

Das unterkellerte, zweigeschossige Gebäude mit ausgebautem Dachgeschoss sowie Einliegerwohnung und integrierter Doppelgarage wurde ca. 1983 in Massivbauweise erstellt. Bei der Bebauung handelt es sich um ein sogenanntes Split-Level-Haus, das heißt die Grundrissaufteilung erstreckt sich über mehrere Wohnebenen. Durch diese Bauweise werden die Treppen- und Flurbereiche minimiert. Die Wohnfläche beträgt insgesamt ca. 201 m². Die Räumlichkeiten teilen sich auf in:

Hauptwohnung UG/EG/DG: Diele, WC, Wohnraum, Kaminzimmer, Essplatz, div. Flure, Abstellraum, Küche, Bad, Schlafen, Gästezimmer, Dusche, Galerie, Zimmer 1 + 2, Arbeitsgalerie - ca. 155,45 m² Wfl.
ELW: Diele/Kochen, Abstellraum, Flur, Bad, Schlafen, Wohnen - ca. 45,14 m².

Die Grundrissgestaltung erweist sich als großzügig und offen, es sind ausreichend lichte Geschosshöhen vorhanden. Es ist eine durchschnittlich natürliche Belichtung vorhanden. Die besichtigten Innen- und Außenbereiche befinden sich in einem guten und gepflegten Allgemeinzustand. Der Ausstattungsstandard ist individuell und modern. Der energetische Standard ist - dem Baujahr entsprechend - als ausreichend zu bezeichnen. Baumängel und -schäden sowie Erneuerungserfordernisse sind in den besichtigten Bereichen augenscheinlich nicht vorhanden.

Lfd. Nr. 2, Flurstück 19/2:

Das Grundstück mit einer Größe von 1.034 m² ist mit einer massiv erstellten Doppelgarage mit Satteldach bebaut. Die Bebauung erfolgte gemäß den Bauantragsunterlagen in 2001. Die Nutzfläche im Erdgeschoss beträgt gemäß den Bauunterlagen rd. 114 m² mit einer Breite von 10,16 m und einer Tiefe von 11,25 m. Die Nutzfläche im Dachraum beträgt gemäß den Bauunterlagen rd. 104 m² mit einer Breite von 10,16 m und einer Tiefe von 10,25 m. Das Erdgeschoss wird als Kfz-Stellplatzfläche und der Speicher als Lagerfläche genutzt.

Die Zuwegung und Zufahrt erfolgt über das unbebaute Flurstück 9/37. Die Erschließung und Zufahrtsmöglichkeit besteht auch über die östlich verlaufende Straße „Am Sonnenhang“. Aufgrund der Größe und dem Zuschnitt des Grundstücks ist die Bebauung mit einem weiteren Gebäude möglich.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung waren die Objekte eigen genutzt.


Ausstattung

Lfd. Nr. 1, Flurstück Nr. 18:

Dachform: Satteldach.
Fenster: lasierte Naturholzfenster mit Isolierverglasung, z. T. manuelle Kunststoffrollläden.
Bodenbeläge: Naturstein (Granit), großformatige Fliesen und Teppichboden.
Heizung: Ölzentralheizung mit Stahlheizkessel, 4 Kunststofföltanks mit jeweils 2000 Liter Fassungsvermögen.
Warmwasserversorgung: zentral.
Sanitäre Einrichtungen: Sanitärräume mit Hänge-WC, Handwaschbecken und Dusche in moderner Ausstattung mit weißen, grünen und schwarzen Sanitärobjekten.
Besondere Einrichtungen/Bauteile: integrierte Doppelgarage mit Stromanschluss, 2 elektr. Sektionaltore und feuerhemmender Stahltür.


Lage

Die Versteigerungsobjekte befinden sich am Ortsrand des gewachsenen Wohngebietes der Ortsgemeinde Liebenscheid (ca. 800 Einwohner), Gemarkung Weißenberg, in mittlerer Wohnlage.

Das von Norden nach Süden leicht ansteigende Haus-/Eckgrundstück mit überwiegend trapezförmigem Zuschnitt hat eine Straßenfrontlänge von ca. 25 m und eine mittlere Tiefe von ca. 40 m. Die Zuwegung und Zufahrt erfolgt über das unbebaute Flurstück 9/26. Bei der „Herborner Straße“ handelt es sich um eine Kreisstraße mit beidseitigen Gehwegen und mittlerem Verkehrsaufkommen. Immissionen sind nicht bekannt - soweit vorhanden sind diese orts- und lageüblich. Die Umgebungsbebauung besteht überwiegend aus zweigeschossigen Wohnhäusern in offener Bauweise.

Bis zum Zentrum von Liebenscheid sind es rd. 2 km, eine Bushaltestelle ist fußläufig erreichbar. Die Stadt Rennerod (ca. 11 km) mit Sitz der Verbandsgemeindeverwaltung bietet eine gute Infrastruktur mit Realschule plus, Einkaufsmöglichkeiten, Fachärzten, Bankfilialen sowie Kultur-, Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Die Verkehrsanbindungen erfolgen u. a. über die A 45 und A 3 sowie die B 54 und B 414. Der nächste ICE-Bahnhof befindet sich in Montabaur. Flughäfen stehen in Köln/Bonn und Frankfurt/Main zur Verfügung. Bis nach Westerburg sind es rd. 22 km und nach Koblenz rd. 68 km.


Sonstiges

Diese Zwangsversteigerung weist folgende Besonderheit auf: Das oben beschriebene Objekt wird gemeinsam mit einem oder mehreren anderen Objekten versteigert. Dies ist ersichtlich aus den Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung (siehe oben). Dabei besteht die Möglichkeit, die Versteigerungsobjekte einzeln oder in einem Gesamtgebot zu ersteigern. Das wird sich jedoch erst beim Versteigerungstermin ergeben und vom Rechtspfleger bekannt gegeben. Nähere Informationen hierzu erfragen Sie bitte bei Gericht, dem Gläubiger oder dem vom Gläubiger beauftragten Vertreter/Makler.

Wenn hier kein bzw. nur eines der vorhandenen Gutachten zum Download zur Verfügung gestellt wurde, können alle Gutachten unter dem jeweiligen Aktenzeichen oder beim Amtsgericht eingesehen werden.


Gläubiger(-Vertreter)/ Ansprechpartner:

Gläubiger(-Vertreter)/ Ansprechpartner:

keine Angabe


Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Westerburg
Wörthstr. 14
56457 Westerburg

Telefon 02663/9813
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9:00-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr (freitags nur vormittags)

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten


Objektdaten:

Aktenzeichen:
13 K 24/17
Termin:
06.03.2019 um 10:00 Uhr
Objekttyp:
Einfamilienhaus
Wohnfläche ca.:
201 m²
Nutzfläche ca.:
218 m²
Grundstücksfläche ca.:
1.859 m²
Zimmeranzahl:
9
Objekt Zustand:
guter Zustand
Baujahr ca.:
1982, Doppelgarage ca. 2001
Etagenanzahl:
2
Heizungsart:
Zentralheizung
verfügbar:
eigen genutzt
Einliegerwohnung:
Einliegerwohnung
Terrasse:
Terrasse
Garten/-mitbenutzung:
Garten/-mitbenutzung
Garage:
Garage
Stellplatz:
Stellplatz
Bad mit Dusche:
Bad mit Dusche
Bad mit Fenster:
Bad mit Fenster
Keller:
Keller
Abstellraum:
Abstellraum
Waschküche:
Waschküche

Lage:

Lage:

Adresse
Herborner Straße 12
56479 Liebenscheid

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)