Keyvisual zwangsversteigerung.net

Zwangsversteigerung Bürogebäude und Werkhalle

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft soll am 24.02.2021 um 09:00 Uhr folgender Grundbesitz im Großen Saal, Kultur- und Tagungszentrum Alte Mälzerei, Alte Bergsteige 7, 74821 Mosbach, öffentlich versteigert werden:

Lfd. Nr. 1 - Objektbeschreibung/Lage (lt. Angabe d. Sachverständigen):
(genutzt als Streuobstwiese)
Verkehrswert: 24.000,00 €

Lfd. Nr. 2 - Objektbeschreibung/Lage (lt. Angabe d. Sachverständigen):
(unbebautes Grundstück, genutzt als Wiesenfläche)
Verkehrswert: 17.000,00 €

Lfd. Nr. 3 - Objektbeschreibung/Lage (lt. Angabe d. Sachverständigen):
Bürogebäude und Werkhalle
Verkehrswert: 570.000,00 €

Alle Angaben in Klammer ohne Gewähr!

Besichtigungen des Objekts können nur mit Zustimmung und nach Absprache mit dem Eigentümer stattfinden.

Vollständige Versteigerungsdaten zu diesem Verfahren entnehmen Sie bitte der amtlichen Bekanntmachung unter folgendem Link:

» Amtliche Bekanntmachung

Aktenzeichen:
2 K 14/20
Termin:
24.02.2021 um 09:00 Uhr
Objekttyp:
Büro-/Werkstatt-/Lagergebäude
Verkehrswert:
570.000,00 € und weitere
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
31.08.2020
Versteigerungsart:
Teilungsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter von innen und von außen besichtigt werden.
» Gutachten als PDF

Objektbilder



Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Bürogebäude nebst Werkhalle (Flurstück 4688). Des Weiteren gelangen eine Landwirtschaftsfläche (Flurstück Nr. 4691) und ein unbebautes Grundstück (Flurstück 4692/1) zur Versteigerung.

Auf dem Flurstück 4688 befindet sich ein ca. 1956 erbautes, 1-geschossiges, teilunterkellertes Bürogebäude mit nicht ausgebautem Dachgeschoss sowie Garage im Erdgeschoss. Weiterhin ist auf dem Grundstück eine ca. 1953 erbaute, 1-geschossige, nicht unterkellerte Werkhalle. Diese wurde ca. 1955 mit einem Anbau erweitert und nach deren Zerstörung durch einen Brand ca. 1995 wiederaufgebaut. Auf der nordöstlichen Seite der Werkhalle steht ein Containeranbau. Die Nutzflächen belaufen sich auf ca. 302,56 m² im Bürogebäude und ca. 1.115,35 m² in der Werkhalle.

Nutzung/Raumaufteilung:

Bürogebäude:
UG: Flur, Keller, Heizung, Tankraum, Duschen.
EG: Windfang, Vorplatz, Flur, 5 Büroräume, Tagesraum, Waschraum, Damen-WC, Herren-WC, Garage.

Werkhalle:
EG: nordöstlicher Teil mit Werkhalle, 2 Aufenthaltsräume, WC´s/Dusche und Öltankraum, südwestlicher Teil mit Werkhalle, Damen-WC und Herren-WC.

Im Bürogebäude sind die einzelnen Räumlichkeiten von den jeweiligen Fluren zugänglich, haben eine ausreichende Größe, einen guten Schnitt und weisen die erforderlichen Stellflächen auf. Lediglich im Untergeschoss können die Duschen nur über den Heizungs- und Öltankraum erreicht werden. Die einzelnen Werkhallenbereiche haben eine ausreichende Größe, sind gut geschnitten und weisen die erforderlichen Flächen auf. Die Besonnung und Belichtung ist, bedingt durch die zahlreichen Fenster, als gut zu bezeichnen. Eine genügende Belüftung, auch Querlüftung, ist möglich.

Das Bürogebäude macht einen abgenutzten Zustand. Der Allgemeinzustand kann insgesamt als modernisierungsbedürftig eingeschätzt werden. Die Werkhallen machten ebenfalls einen instandsetzungsbedürftigen Gesamteindruck.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt leer stehend.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Ausstattung

Dachform: Satteldächer.
Fenster: Bürogebäude: soweit ersichtlich ältere Holzfenster, überwiegend mit Außenrollläden // Werkhalle: überwiegend als einfache Glasfenster, ältere Holzfenster.
Bodenbeläge: Bürogebäude: PVC, Fliesen // Werkhalle: PVC, Betonglattstrich.
Heizung: Öl-Zentralheizung.
Elektroinstallation: Bürogebäude: die Elektroinstallationen verlaufen unter Putz, Lichtauslässe und Steckdosen sind in ausreichender Anzahl vorhanden // Werkhalle: die Elektroinstallationen sind in ausreichender Anzahl vorhanden. Es bestehen Starkstromanschlüsse.
Sanitäre Installation: Bürogebäude: UG: 4 Duschen mit Duschvorhängen / EG: Die WC´s sind jeweils mit einem Stand-WC mit Spülkasten über Putz und einem Waschbecken ausgestattet // Werkhalle: nordöstlicher Teil: Stand-WC mit Spülkasten über Putz, ein Waschbecken, ein Pissoir und eine Dusche mit Duschvorhang // südwestlicher Teil: Die WC´s verfügen jeweils über ein Stand-WC mit Spülkasten über Putz und ein Waschbecken.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in Osterburken (ca. 6.492 Einwohner).

Das Grundstück liegt im gewachsenen Gewerbegebiet Süd von Osterburken. Das Grundstück mit der Flst. Nr. 4688 ist von Nordwesten bzw. Südwesten von der Hans-Ulrich-Breymann-Straße zugänglich. Bei der Hans-Ulrich-Breymann-Straße handelt es sich um eine asphaltierte Straße. Einseitige Bürgersteige, einseitige Straßenbeleuchtung sowie eingeschränkte Parkmöglichkeiten sind vorhanden. Die umliegende Bebauung zeigt eine überwiegend 2-geschossige Bauweise mit Gewerbeobjekten auf.

Die Bewertungsobjekte bzw. Bewertungsgrundstücke sind unter anderem von der Autobahn Abfahrt 6 in Richtung Osterkurken/ Adelsheim/Buchen, dann weiter über die B292 Richtung Gewerbegebiet Süd erreichbar. Der Bahnhof Osterburken befindet sich ca. 19 Gehminuten, die Bushaltestelle „Osterburken, Bahnhof“ ca. 19 Gehminuten vom Bewertungsobjekt entfernt.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Sonstiges

Diese Zwangsversteigerung weist folgende Besonderheit auf: Das oben beschriebene Objekt wird gemeinsam mit einem oder mehreren anderen Objekten versteigert. Dies ist ersichtlich aus den Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung (siehe oben). Dabei besteht die Möglichkeit, die Versteigerungsobjekte einzeln oder in einem Gesamtgebot zu ersteigern. Das wird sich jedoch erst beim Versteigerungstermin ergeben und vom Rechtspfleger bekannt gegeben. Nähere Informationen hierzu erfragen Sie bitte bei Gericht, dem Gläubiger oder dem vom Gläubiger beauftragten Vertreter/Makler.

Wenn hier kein bzw. nur eines der vorhandenen Gutachten zum Download zur Verfügung gestellt wurde, können alle Gutachten unter dem jeweiligen Aktenzeichen oder beim Amtsgericht eingesehen werden.


Gläubiger(-Vertreter)/ Ansprechpartner:

Gläubiger(-Vertreter)/ Ansprechpartner:

Rechtsanwälte Sickenberger u. a., Südenstraße 65, 74072 Heilbronn, GZ: 1088/18 Frü/Zd, Tel.: 07131 59 412-20


Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Mosbach
Hauptstraße 110
74821 Mosbach

Telefon 06261/87-237
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8:00-12:00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten


Objektdaten:

Aktenzeichen:
2 K 14/20
Termin:
24.02.2021 um 09:00 Uhr
Objekttyp:
Büro-/Werkstatt-/Lagergebäude
Verkehrswert:
570.000,00 € und weitere
Grundstücksfläche ca.:
4.898 m²
Objekt Zustand:
baujahresgemäß
Baujahr ca.:
1953/1956/1995
Heizungsart:
Zentralheizung
verfügbar:
leer stehend
Garage:
Garage
Abstellraum:
Abstellraum

Lage:

Lage:

Adresse
Hans-Ulrich-Breymann-Straße 8 und 10
74706 Osterburken

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)