Keyvisual zwangsversteigerung.net

Amtsgericht Bruchsal -Vollstreckungsgericht-

Lage und Anfahrt zum Amtsgericht

Amtsgericht Bruchsal -Vollstreckungsgericht-
Schlossraum 5
76646 Bruchsal
www.amtsgericht-bruchsal.de

Telefon für Aktenzeichen
1 K: 07251-74-2487,
2 K: 07251-74-2527,
3 K: 07251-74-2487 und 07251-74-2527

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 08:30-11:30 Uhr

Die nächsten 3 Zwangsversteigerungen (5 insgesamt)

Wichtiger Hinweis:

Coronavirus (COVID-19) - Hinweise für Besucher der Justiz
 
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,
 
Sie wurden zu einem Gerichtstermin geladen oder beabsichtigen aus sonstigen Gründen, ein Gebäude der Justiz aufzusuchen. Die Justiz in Baden-Württemberg hat als Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie Maßnahmen ergriffen, um ihre Beschäftigten und die Besucher vor einer Ansteckung zu schützen. Bitte beachten Sie dazu folgende Hinweise:
 
Halten Sie in den Gebäuden mindestens 1,50 m Abstand zu anderen Personen.
• Beachten Sie die allgemeinen Hygieneregeln.
Bringen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung (,,Alltagsmaske") mit. Das Tragen einer Alltagsmaske wird in den öffentlichen Bereichen der Gerichtsgebäude dringend empfohlen. Eine Maskenpflicht kann für Zuhörer im Sitzungssaal angeordnet sein.
• Beachten Sie grundsätzlich bestehende Betretungsverbote für Personen, die Symptome einer Corona-Erkrankung zeigen oder innerhalb der jeweils letzten 14 Tage persönlich Kontakt mit einer Corona-infizierten Person hatten. Unberührt bleibt die Pflicht, dem Gericht jede Verhinderung, einer Ladung nachzukommen, rechtzeitig anzuzeigen und die Gründe ggf. nachzuweisen.
• Es können Einlasskontrollen stattfinden. Nebeneingänge sind möglicherweise geschlossen.
Bitte halten Sie sich vor oder nach Ihrem Termin so kurz als möglich im Gerichtsgebäude auf. Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte und Ihre Mandanten werden gebeten: Vereinbaren Sie Treffpunkte im Freien. Wenn Sie sich vor oder nach einem Termin besprechen wollen, bitten wir ebenfalls, dies außerhalb des Gebäudes zu tun. 
• Sie wollen jemanden zu ihrem Gerichtstermin als „moralische Unterstützung" mitbringen? Wir regen an, dass Ihre Begleitung außerhalb des Gebäudes auf Sie wartet.
• ln den Sitzungssälen sind die Plätze der Verfahrensbeteiligten so angeordnet, dass sie ausreichenden Abstand einhalten können und/oder es wird „Spuckschutz" (Plexiglasscheiben) bereitgestellt.
• Das Gericht kann für die Verhandlung zusätzliche sitzungspolizeiliche Anordnung treffen.
• Zu öffentlichen Gerichtsverhandlungen sind Zuhörer weiter zugelassen. Für sie können aber zusätzliche Beschränkungen, wie eine Maskenpflicht, bestehen.
• Bei sonstigen Terminen: Prüfen Sie, ob Sie Ihr Anliegen auch schriftlich oder telefonisch erledigen können. Beachten Sie die Anordnungen vor Ort.
 
Für Ihre Mitwirkung bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie danken wir Ihnen. 
Ihre Justiz Baden-Württemberg

» Weitere Infos

Sicherheitsleistung

Ab dem 16.02.2007 kann die Sicherheit in Zwangsversteigerungsverfahren nicht mehr durch Bargeld geleistet werden, § 69 Abs. 1 ZVG.

Sicherheit kann ab dem 16.02.2007 nur noch geleistet werden durch

1. ein von einem Kreditinstitut oder einer Bundesbank (LZB) unterschriebener Verrechnungsscheck bzw. Bundesbank- (LZB-) Scheck.
Eine Bestätigung durch die LZB ist nicht mehr erforderlich!
Der Scheck darf frühestens drei Werktage vor dem Versteigerungstermin ausgestellt werden. Der Samstag gilt als Werktag

2. eine selbstschuldnerische und unbefristete Bankbürgschaft

3. vorherige Überweisung der Sicherheitsleistung auf das Konto der
Landesoberkasse Baden-Württemberg,
Baden-Württembergische Bank,
IBAN: DE12 6005 0101 7495 5305 04,
BIC: SOLADEST600,
Der Betrag muss so rechtzeitig überwiesen werden, dass die Mitteilung der Landesoberkasse über den Zahlungseingang im Termin dem Gericht vorliegt.
Der Einzahlungsbeleg genügt nicht als Nachweis!
(mindestens fünf Arbeitstage oder zwei Wochen vor dem Termin überweisen!)

Aus der Überweisung müssen folgende Daten ersichtlich sein:

a) Name des Einzahlers (muss identisch mit dem Bieter sein)
b) Datum des Versteigerungstermins
c) Der Vermerk: "Bietsicherheit"
d) Das Kassenzeichen: 97020037404512 AG Bruchsal und das Aktenzeichen K ...../...

Fehlen diese Angaben, kann die Landesoberkasse die Überweisung nicht zuordnen und das Vollstreckungsgericht erhält kann keine Nachricht über den Zahlungseingang.

Die Landesoberkasse informiert das Versteigerungsgericht unmittelbar über den Zahlungseingang. Nur wenn diese Mitteilung mit den obengenannten Angaben im Termin vorliegt, gilt die Sicherheitsleistung als erbracht.

Nicht benötigte Sicherheit wird nach dem Versteigerungstermin durch das Gericht über die Landesoberkasse an den Bieter zurück überwiesen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Rückerstattung bis zu vier Wochen dauern kann. Zinsverluste werden nicht erstattet!

Schnellzugriff

Lage und Anfahrt zum Amtsgericht

Amtsgericht Bruchsal -Vollstreckungsgericht-
Schlossraum 5
76646 Bruchsal